Warmup Cape Hundemantel

Warm und trocken

Braunes Fleece wärmt den Hund, innenliegendes schwarzes Frottee saugt die Feuchtigkeit auf, wärmt, verhindert Wasserruten, in diversen Größen erhältlich

Schutz vor Wasserruten

Selbst jemand, der seinem Hund ungern Kleidung anzieht, kann den Nutzen von diesem Hundemantel nicht bestreiten: Das Warmup Cape von fit4dogs ist für jeden Hund geeignet.

Ob Golden Retriever, der immer im Wasser ist oder der Hund mit schwachem Immunsystem, der warm gehalten muss. Das Warmup Cape ist für alle Vierbeiner eine super Erfindung.

Unser Hund hatte bislang kein Kleidungsstück und schon gar keinen Bademantel. Trotzdem merkte ich, dass er gerade nach dem Baden schnell auskühlte. Moe ist eine absolute Wasserratte und wenn er einmal im kühlen Nass ist, auch nicht so schnell wieder hinaus zu bewegen.

Durch sein dickes Fell, dass sehr lange braucht um wirklich zu trocknen, fror Moe immer ganz erbärmlich, wenn er aus dem Wasser kam. Selbst wenn es draußen schon verhältnismäßig warm war: Durch das viele Fell dauerte es seine Zeit, bis Moe wieder auf Temperatur war. Da half es auch nicht, dass er abgetrocknet wurde. 

Auch Probleme mit der Blase bekam er durch die Unterkühlung und ich wusste: So konnte es nicht weitergehen.

Das Warmup Cape

Das Warmup Cape funktioniert ähnlich wie ein Bademantel, aber doch anders. Es besteht aus 2 Seiten, einer braunen Außenseite und einem schwarzen Innenstoff.

Wenn der Hund nass ist, legt man ihm das Warmup Cape mit der schwarzen Seite auf. Diese besteht aus Frottee und saugt die Nässe auf. Wenn der Hund dann soweit trocken ist, kann das Cape gewendet werden, sodass die nasse, schwarze Seite oben liegt und die braune Seite auf dem Hundekörper. Diese besteht aus Fleece und wärmt den Hund.

Durch eine Membran, die die beiden Seiten voneinander trennt, wirkt die Nässe nicht durch. Das heißt, der Hund ist immer gut geschützt, trotzdem staut sich die Wärme nicht unter dem Cape.

 

Warmup Cape andere Seite

Warmup Cape vs. Dryup Cape

Zu dem Warmup Cape gibt es eine leichtere Alternative, die besonders gut für den Sommer geeignet ist oder wenn der Hund direkt aus dem Regen ins Haus kommt. Hierbei handelt es sich um das Dryup Cape, welches nur aus Fleece besteht.

Beide haben gemein, dass es über den Kopf gezogen und mit einer Lasche rund um den Bauch befestigt wird. So verrutscht nichts. Das Dryup Cape verfügt noch über eine Art Kapuze, die über den Hals und die Ohren gezogen werden kann, dies ist beim Warmup Cape nicht der Fall.

Ich muss dazu sagen, dass wir uns nicht für das Dryup Cape, sondern für den Wetdog Bademantel der Firma Siccaro entschieden haben. Dieser ist zwar preislich teurer als das Dryup Cape (39,90€ zu 129,95€), aber seinen Preis absolut wert. Denn durch die innovative Mischung aus Bambusfaser und Viskose nimmt dieser Mantel das Wasser wahnsinnig schnell auf und trocknet gleichzeitig auch sehr schnell, er ist sehr bequem zu tragen und Moe liebt es, sich zu Hause in den Wetdog zu kuscheln.

Das Warmup Cape für die kalten Tage möchten wir aber auf keinen Fall missen, da es Outdoor einen besseren Job macht als ein einfacher Bademantel (die Wärme wird draußen besser gehalten).

Technische Daten

  • braunes Fleece zum warm halten
  • schwarzes Frottee zur Feuchtigkeitsaufnahme
  • Membran zwischen den Stoffen lässt die Feuchtigkeit nicht durch
  • waschmaschinengeeignet
  • diverse Größen

veröffentlicht am

Zurück

Über Wunderdogs

Moin Moin! Wir sind Nicole und Dennis. Wir lieben es, regelmäßig neue Produkte rund um den Hund zu testen und sie dir hier vorzustellen. Erfahre mehr über uns.