Chuckit Max Glow Leuchtball

Spielen im Dunklen

robust, lichtspeichernd, keine Batterien nötig, gute Flugeigenschaften, Leichtgewicht, verschiedene Größen, schwimmend, schnell einsetzbar

Ball spielen im Herbst und Winter

Sobald die Tage kürzer werden, finden auch immer öfter die Spielstunden mit dem Hund in der Dämmerung statt. Leider hat man dann wieder das leidige Problem, welches Spielzeug mitgenommen werden kann, denn spätestens in völliger Dunkelheit sind viele Dinge nicht mehr zu finden.

Leuchtbälle sind da eine tolle Erfindung. Mittlerweile gibt es recht viele auf dem Markt, auch wir haben insgesamt 2 im Einsatz. Einen, den Leuchtball von Hunter, haben wir euch bereits vorgestellt. Nun stellen wir euch auch den zweiten vor, der sich absolut nicht verstecken muss.

Der Chuckit Max Glow Leuchtball

Leichtgewicht, ökologisch sinnvoll und perfekte Maulgröße – so würden wir den Leuchtball in 3 Worten beschreiben. Den Chuckit Max Glow Leuchtball gibt es in drei unterschiedlichen Größen, passend für die jeweiligen Ballschleudern. Wir haben den Ball in Größe L, damit hat einen Durchmesser von ca. 7,5 cm und einen Umfang von ca. 24 cm.

Der Leuchtball ist innen hohl und hat an zwei Seiten Löcher. Damit kann der Innenraum des Balles beispielsweise gefüllt werden, wenn man ihn nicht für Apportierspiele nutzt. Dadurch ist der Ball auch sehr leicht und schwimmt. Beim Werfen pfeift der Ball, da die Luft durch die Löcher zieht.

In 3 Minuten einsetzbar

Zugegeben, bei uns disqualifizieren sich Leuchtbälle dadurch, dass sie Batterien benötigen. Viel zu oft geht dann der Deckel des Batteriefachs verloren. Meist darf so ein Ball auch nicht nass werden.

Der Chuckit Max Glow Ball funktioniert aber ohne Batterien: Durch seine fluoreszierende Beschichtung lädt sich der Ball tagsüber mit Licht auf und leuchtet abends. Alternativ lässt er sich 3 Minuten mit einer Taschenlampe bestrahlt sofort einsetzen.

Natürlich ist das Licht nun nicht so hell wie bei einem batteriebetriebenen Produkt, aber es reicht locker aus, um wiedergefunden zu werden und maximalen Spielspaß zu haben.

Nach ca. 15 Minuten muss der Ball dann erneut einmal mit der Taschenlampe angestrahlt werden. Dies kann zum Beispiel auch über die Taschenlampenfunktion am Handy geschehen: Der Leuchtball geht nicht komplett aus, das Licht wird nur etwas schwächer! Trotzdem kann gerade in der Dämmerung noch gut weitergespielt werden.

Springen und Schwimmen

Besonders toll finden wir an diesem Produkt, dass der Leuchtball sehr gut springt und damit wirklich zum Spielen, Jagen und Apportieren animiert.

Den Schwimmtest in der Ostsee und im Tümpel hat der Chuckit Max Glow auch mit Bravour bestanden: Er ist nicht untergegangen und durch das fluoreszierende Weiß war er sehr gut zu erkennen.

Noch ein Tipp: Da der Ball hohl ist und zwei Löcher hat, kann man daran sehr gut ein Seil befestigen. Das ermöglicht noch weitere Würfe, wenn man keinen Ballwerfer besitzt.

Technische Daten

  • in 3 Größen erhältlich
  • leuchtet im Dunklen dank fluoreszierender Oberfläche
  • in 3 Minuten einsatzbereit
  • schwimmt, robust, leicht

Wenn dir der Test gefallen hat, würden wir uns freuen, wenn du den Chuckit Max Glow Leuchtball über untenstehenden Link bestellst. Wir bekommen dann von amazon eine kleine Provision und dich kostet es nichts extra. Dafür können wir dir aber in Zukunft viele weitere wundervolle Produkte vorstellen.

veröffentlicht am

Zurück

Über Wunderdogs

Moin Moin! Wir sind Nicole und Dennis. Wir lieben es, regelmäßig neue Produkte rund um den Hund zu testen und sie dir hier vorzustellen. Erfahre mehr über uns.